Der Vierwaldstätter See, eingebettet in einer herrlichen Bergwelt kann als Paradies bezeichnet werden. An wunderschöner Lage liegt das Weingärtli. Hier pflanzt die philippinische Winzerin Erlita Terte widerstandsfähige, alte Reben, um einen wohlschmeckenden, prickelnden Sekt herzustellen. Das Weingut ist seit 400 Jahren verbürgt, doch erst jetzt wird nach langer Zeit wieder Wein angepflanzt.
Auf «Sektreisen» entstand dazu ein Bericht;

Im Mai 2022 habe ich das Weingärtli besucht; mit dem Zug nach Stans (die Zentralbahn hat für Kinder ein Globi Abteil), mit dem Bus nach Ennetbürgen. Von der Busstation aus entweder zur Schiffstation, von dort führt dann ein Saumpfad hoch, oder durch die Gasse mit der Landi und die Bürgenstockstrasse hoch. Ab Schulbushaltestelle die Strasse zum Weingärtli wandern. Achtung GPS! Dies zeigt das Weingärtli Bauerhaus an, weiter oberhalb, dort ist es auch zu schwer mit einem Camper zu wenden und umzukehren.

Die Winzerin lädt gerne Camper für ein nettes Wochenende ein. Sie können die herrliche Ruhe inklusive Seeblick und feinen Weinen geniessen. Ein Paradies, selbstverständlich mit im Angebot eine hübsche Feuerstelle, ordentliches Brennholz sowie Duschen und Toiletten. Auch beim Bauernhaus oberhalb gibt es für geschickte Fahrer und Läufer einen Stellplatz.

Der Heimatschutz möchte das 600 Jahre alte Bauernhaus ins Register aufnehmen. «Warum nicht? Wir schenkten es sogar, falls wir uns beim Weingärtli ein Haus bauen dürfen.» Dort gilt heute alles als Landwirtschaftszone mit Bestandsrechten, verbaut darf nichts mehr werden. Eine einwandfrei architektonische Einfügung wäre aber möglich.
Das Bauernhaus denkmalgerecht zu renovieren ist finanziell schwierig zu stemmen.

Doch zurück zum Weingärtli und den touristischen Möglichkeiten. Neben Übernachtungen kann das Angebot allerart und inhaltsreich ausgeweitet werden, allein schon wegen des geräumigen Anwesens. Wer Wein ernten möchte erlebt hier ohneweiteres ebenso wunderschöne Tage.

Frau Terte arbeitet biologisch und freut sich auf jenen feinen Sekt, den sie ab 2023 in kleinen Holzkisten als wertschätzende Geschenkidee verkaufen möchte. Schon heute kann beim Weingärtli ein Sekt vom Lieselehof, Südtirol erworben werden, der auf der selben widerständigen, alten Traube basiert.

Ein prima Gespräch mit Frau Terte hat mir ebenfalls den Tag versüsst. Ich wünsche der Winzerin und der Gemeinde Ennetbürgen viel Erfolg mit diesem hinreissenden Ausflugsziel.

Weingärtli
Weingärtli 1
CH-6373 Ennetbürgen

+41 79 826 72 65
info@weingärtli.ch
weingaertli.ch

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert